Kategorie: Warnhinweise

Schlafen die Halbgötter nur oder steckt …?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das fürchterliche Attentat am Mittwoch, dem 9. Oktober hat nahezu die gesamte Welt aufgerüttelt.

In allen Medien wird darüber gesprochen und geschrieben, was ein guter Freund von mir seit Jahren auf seinen Webseiten rät. Die Menschen mögen mehr darauf achten, was sich in ihrem Umfeld tut und Dinge, die ihnen „komisch“ vorkommen an die Behörden melden.

Große soziale Netzwerke achten darauf, dass Hasskommentare und Hetzreden entfernt werden.

Was jedoch ist mit den kleinen Communities,

wo gerade mal eine handvoll ehrenamtlicher Moderatoren sich aufspielt, wie Halbgötter ?

Aus eigener Beobachtung über viele Jahre kann ich nur sagen, dass eines davon eine Art Brutstätte für Mobbing, Hass, Hetze, Diffamierung, Denunzierung, etc,  ist.

Erst vor wenigen Tagen wurde dort nun auch noch die letzte Schwelle überschritten!

Einschlägig für die o.g. hässlichen Dinge bekannte User haben begonnen sich ganz öffentlich zu radikalisieren.

Und was passiert seitens der „Beschützer„? – NICHTS! … absolut NICHTS!!!

Die Vorgeschichte in Kurzform:

ein sehr, sehr, sehr guter Freund von mir, den ich von klein auf kenne und überaus schätze, betreibt in diversen Netzwerken Gruppen, die sich u.a. für Frieden und Menschenrechte einsetzen.

Eine unbekannte Anzahl von augenscheinlich gewaltbereiten Usern hetzt, mobbt, stalkt, etc. meinen Freund nicht nur virtuell, sondern sogar auch an der Haustür! Das ganze findet offen erkennbar in einem Verschwörer-Kreis – nennen wir ihn MoMo – in einem ganz bestimmten Netzwerk statt.

Hunderte Hetzkampagnen, sowohl in Gruppen, als auch öffentlich für jeden User sichtbar sind in den letzten drei Jahren abgelaufen.

Es fing vor drei Jahren mit der Verbreitung von dutzenden Lügen an, z.B.: die Behauptung meine Freund habe AIDS, sei ein Frauenschläger und ging bis hin zu einer von Mobbern fingierten, angeblichen Erpressung.

In allen Netzwerken wurden diese Lügen massiv und mit einem straff organisierten Verteilerschlüssel verbreitet! Ebenso über YouTube und alle bekannten Bilddatenbanken.

Darüberhinaus erfolgten unwahre Meldungen an unzählige Behörden und staatliche Einrichtungen, natürlich feige anonym gegen meinen Freund, abgegeben mit dem Ziel ihn überall zu denunzieren.

Als Krönung obenan wurden sogar Anzeigen gegen ihn erstattet!

Man höre und staune, Teile des anwaltlichen Schriftverkehrs wurden öffentlich in einer Community durch die Cheforganisatorin der Verschwörer, Deckname: KPR Sonne verbreitet!

In besagtem Netzwerk wurden während dieser drei Jahre u.a. diese Bilder über meinen Freund gepostet:

Obwohl diese Bilder etliche Verstöße gegen die Nutzungsrichtlinien bedeuten, die bei anderen Usern knallhart sanktioniert werden, wurde während der letzten drei Jahre, abgesehen von der Schließung einer wohl zu offensichtlichen Hetzgruppe nichts weiter gegen die mehr als zehn Verursacher unternommen.

Innerhalb der letzten Tage gipfelte das merkwürdige Verhalten in untrügliche Zeichen von Radikalisierung.

Mein Freund hat das linke Bild erstellt, um seinen Unmut dezent zum Ausdruck zu bringen. Das Bild wurde von den Halbgöttern sofort so geändert, dass es nur für Freunde und Abonnenten sichtbar war.

Etwa 15 Stunden später waren die Experten der Verschwörer fertig & präsentierten ihre Version des Bildes.

In dem nett umschrieben Text ist die Rede von Enthauptung.

Auch das blieb ungestraft und öffnete den Verschwörern die Tür für weitere gezielte Aktionen.

Nur kurze Zeit später tauchte dann der nächste radikalisierende Eintrag auf:

Auch dieser Eintrag wurde dem Support – siehe rechter Teil des Bildes – zur Kenntnis gebracht. Die Antwort eines der Halbgötter liest sich toll – nur passiert ist wie immer: gar nichts!

Etwa 12 Stunden nach dem Eintreffen der Antwort vom Support tauchten weitere Ticker dieser Person auf! Die Userin für einen Zeitraum X für das Erstellen von Tickern zu sperren, wäre die niedrigste Stufe einer angeblich verhängten Sanktion gewesen!

Warum wird gelogen anstatt zu sanktionieren?

Was haben die Verschwörer gegen die Halbgötter in der Hand?

Ganz besonders interessant im gesamten Zusammenhang ist die Aussage eines ehemaligen Mitarbeiters des Support dieser Community:

Der Bestandteil des Usernamens: „Sonne“ taucht hier überall auf!

Dem Support ist die Person ganz sicher seit vielen Jahren bekannt!

Seit mehr als 10 Jahren treibt diese Person ihr Unwesen! Umso interessanter ist es  – besonders, wenn man die Aussage des ausgeschiedenen Mitarbeiters liest -, dass der aktuelle Support, der mal gerade noch aus einer handvoll Mitarbeiter besteht, die zu 80% bereits seit 5 und mehr Jahren tätig sind, nichts aber auch gar nichts gegen sie unternimmt!

Ich werde angefangen von der Bundesnetzagentur über das BMI bis hin zum Staatsschutz alle notwendigen Behörden und Einrichtungen informieren.

Dabei beziehe ich mich auf die Vorgehensweise, welche von dieser Person regelmäßig für ihr Gefolge öffentlich verbreitet! Das macht sie und ihre Organisation von dutzenden Untertanen gegen JEDEN, der sich nicht ihrem System unterordnet! Anzeigen, überall, i.d.R. anonym:

Es grüßt Euch herzlichst

Eure S. Atire

Nach Denver Clan kommt der 5 Sterne Sonnen Clan

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

von 19811989 war der Denver Clan eine Fernsehserie, die ich mit großen Interesse verfolgt habe.

Affären, Betrug, Fremdgehen, Korruption, Lügen, Verbrechen aller Art und oft habe ich mir heimlich gewünscht mal in solch einer Serie ein Rolle zu spielen.

Tja und was soll ich sagen?

Dreißig Jahre später, im September 2015 bin ich ohne jedes Casting oder mein Dazutun Hauptdarsteller geworden.

Nicht im, aber für die wundervoll braun gebrannten Mitglieder des

5 Sterne Sonnen Clan

Aber als Erstes möchte ich mich heute für die vielen, vielen Feedbacks bedanken.

Zu den Kernfragen ganz kurz und knapp:

NEIN, aufgeben ist für mich überhaupt keine Option, also keine Bange.

Wirklich beleidigen, können mich nur Menschen und dazu zähle ich feige Cyber Mobber ganz sicher nicht!

Viele können mit dem Begriff „Clan“ nichts anfangen, daher möchte ich heute näher darauf eingehen.

Der „Lacher“ ist, dass dieser Begriff mir von etlichen von Euch genannt wurde.

Ich habe mich mittlerweile damit angefreundet.

Dieses Wort ist wesentlich kürzer als Gemeinde, etc und klingt auch wesentlich spektakulärer.

Clans bilden sich in sozialen Netzwerken, wann immer Minderheiten besonderes Aufsehen erregen wollen.

Das sind i.d.R. User, die  10 Jahre und mehr einem Netzwerk angehören.

Einige davon leiten aus der langen Zugehörigkeit ab,

automatisch Narrenfreiheit zu haben!

Darin lauert eine riesige, nicht zu unterschätzende Gefahr.

In Köln nennen wir es „Klüngel„, in der freien Wirtschaft nennt man es „Vitamin B“ und in sozialen Netzwerken bedeutet das Arschkriechen bei ganz bestimmten Menschen.

Es bilden sich erfahrungsgemäß immer mindestens drei Clans.

Clan 1 entsteht aus Einzelpersonen mit Minderwertigkeitskomplexen, die wenige Gleichgesinnte finden.

Aber die Clan-Mitglieder, die sich im Laufe der Zeit zusammen finden sind mindestens ebenbürtig „durchgeknallt!“

Clan 2 sind  die Geschäftstüchtigen, die soziale Netzwerke nutzen, um ihre Produkte und Dienstleistungen „an den Mann“ zu bringen. Man erkennt sie schnell durch riesige Fan-Listen.

Einige davon sind derart dreist, dass sie entgegen der Nutzungsbedingungen, die Werbung nur in Gruppen bedingt zulässt, ihre Produkte über öffentliche Ticker (Chronikeinträge) vermarkten.

Das wird von einem Betreiber toleriert, was mich völlig fasziniert!

Clan 3 sind User, für die ich trotz drei Jahre Studium als Opfer von organisiertem Cyber Mobbing, noch keinen geeigneten, treffenden Begriff gefunden habe.

Es handelt sich um „verlorene Seelen“, Menschen ohne reale soziale Kontakte, Psycho– und Soziopathen, sowie Narzissten der kompletten Palette neurologischer Krankheitsbilder!

Das Verhaltensmuster ähnelt einer Sekte und die Führung läuft nach diktatorischen Grundsätzen!

Was alle so wundervoll verbindet, ist ein mehr als ausgeprägtes Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADS), sowie schier grenzenloser, völlig unkontrollierter Hass und Neid.

Wesentlichen Merkmale sind …

der unbändige Drang Lügen verbreiten zu müssen, das Verlangen bestimmte Menschen Tag und Nacht auf Schritt und Tritt verfolgen zu müssen, um sie zu beleidigen, zu denunzieren, zu diffamieren, persönliche Daten eben dieser Person(en) einer möglichst breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können, aber vorher alle Fakten so in schier unglaubliche Lügen zu verdrehen, dass speziell ausgesuchte Opfer größtmöglich in Misskredit geraten.

Das Alles sind sie ihrem Hang zur Perversion schuldig!

(Hashtag: virtuelle Orgasmen)

In weiteren Artikeln werde ich Euch die einzelnen ClanModelle im Detail zu erklären versuchen.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne einen wundervollen Start ins Wochenende

Werner 

Über 7 Brücken musst Du mal anders gehen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit 1993 bin ich im Internet „unterwegs“, nutze weltweit soziale Netzwerke und habe dabei festgestellt, dass man in vielen Netzwerken über 7 Brücken gehen muss, aber ganz anders als gedacht.

Mein heutiger Artikel beschäftigt sich mit den kleinen Möchte-gern-sozialen“ Netzwerken und Communities abseits von Facebook, Twitter, Linkedin und Co.

Und da kann ich aufgrund meiner gesammelten Erfahrungen nur

warnen, warnen und warnen!

Weisheit 1:

wähle einen Usernamen, der keinerlei Rückschluss auf Deinen realen Namen zulässt! Wähle einen „Phantasie“-Wohnort, um Dich vor unerwünschtem Besuch zu schützen, verwende kein öffentliches Profilbild (sondern nur Freunde sichtbar!)

Lade keinerlei private Fotos von Dir und Deinen Lieben in öffentliche Fotogalerien!

Schütze Deine Fotogalerien durch Passwort, denn es gibt ganze Strukturen von hinterhältigen Internetnutzern ohne Skrupel und ohne Respekt, die Deine Bilder u.U. in jeglicher Form missbrauchen!

Weisheit 2:

 

Gründe niemals eine Gruppe, die Werte (Achtung, Respekt oder gar Frieden) vertritt! Du wirst Menschen erleben, die dir JEDES Wort im Mund umdrehen! Menschen, die Dich verhöhnen, verspotten und öffentlichobwohl es laut der Nutzungsbedingungen verboten ist! – nicht nur an den Pranger stellen, sondern hetzen und auch vor Rufmord nicht Halt machen werden!

 

 

 

Weisheit 3:

Hoffe niemals auf irgendwelche Hilfe von irgend jemandem!

Gerade „soziale“ Netzwerke, die die umfangreichsten und aussagekräftigsten Nutzungsbedingungen vorweisen, legen ihre eigenen glasklaren „Spielregeln“ oft nur nach Gutdünken und/oder Tagesform aus. Nur wer bedingungslos kuscht und sich bestimmten „Clans“ anschließt, kann auf Schutz hoffen!

 

 

Zu Deutsch:

wer nicht bestimmten Usern in den Hintern kriecht, kommt auf eine „Schwarze Liste“! Und wird in der Folgezeit nicht nur unberechtigt sanktioniert, sondern auch diktatorisch und nach Vorgaben bestimmter Leute schikaniert!

Wer sich dann auch noch einbildet im Rahmen des Grundgesetzes und der Grundrechte zum Beispiel das Recht auf Freie Meinungsäußerung zu haben und ausüben zu dürfen, liegt völlig falsch! Es gelten nur die Vorgaben bestimmter „Clans„, die solche Netzwerke – im Untergrund, aber für Menschen mit Augen und feinem Gespür ganz offensichtlich – beherrschen.

(Hashtag: Meldemuschis!

Der König der Cyber Mobber

bekundet ganz öffentlich, dass er eine ganze Struktur von mindestens 20 Meldemuschis betreibt, die innerhalb des „Clans“ ausgebildet werden!

Auf seine Anweisung oder noch schlimmer, seiner Sektenführerin werden durch alle zwanzig (20) Meldemuschis innerhalb von wenigen Minuten die gleichen Lügen und falschen Angaben an die Betreiber gemeldet, um den zum Handeln zu zwingen!

Dazu gehören vor allem Dinge, bei denen sich ganz bestimmte Leute (führende Köpfe der „Clans„, die Kennern der Szene als Jammerlappen bestens bekannt sind, weil sie zwar herrlich austeilen, aber nichts einstecken können!) – Schuhe anziehen, die ihnen zu 100% zu passen scheinen! (sonst würden sie ja nicht reagieren )

Es ist weder ihr Name oder Nick genannt, noch irgend etwas, was konkret auf sie hinweisen würde. Jedoch scheint es in diesem Netzwerk ungeschriebenes Gesetz zu sein, dass EINBILDUNG eine ganz, ganz besondere Form von Bildung ist! und die ist besonders schwer zu ahnden!, wenn sie von den richtigen Jammerlappen vorgetragen wird!

Nebenstehendes Bild ist eigentlich mein Standard-Profilbild in allen Netzwerken.

Es enthält alle relevanten Informationen rund um meine Person, meine persönlichen Schwerpunkte in der virtuellen Welt und den Hinweis auf meinen Haupt-Blog mit dem Titel:

vonherzengerne.de

 

 

Unterhalb dieses Artikels findet Ihr eine Auswahl von Bildern, mit denen ich seit fast drei Jahren von einer offiziellen Cyber Mobbing Gruppierung beinahe tagtäglich verhöhnt, verspottet und massiv gemobbt werde.

So sieht der pausenlose Hohn und Spott gegen mich u.a. in Bildern zum Thema: Bil-dung aus:

(die menschenverachtenden Texte habe ich mir in diesem Artikel gespart! – es reicht schon die bewusst gewählte Silben Trennung zu beachten!)

Im Umkehrfaktor werden derartige 100% glasklare Verstöße – i.d.R. Verstöße gegen mehr als 3 Punkte der Nutzungsbedingungen!toleriert! Diese Bilder zeigen zeigen nachweislich dutzender Beweise eindeutig michjeder erkennt mich sofort, nur das so gut geschulte Fachpersonal des Betreibers nicht!

Weisheit 4:

Erinnere Dich und beherzige, was Du von Eltern bzw. Großeltern zu hören bekommen hast!

Der Ausspruch:

Drum prüfe, wer sich ewig bindet ….

hat im Internet, besonders in „sozialen Netzwerken“ im übertragenen Sinne eine noch viel stärkere Bedeutung!

Bevor Du mit Dir unbekannten Usern eine „Freundschaft“ – mit einem schnellen Klick! – eingehst:

prüfe, prüfe, prüfe!

Schau Dir das Profil jedes neuen Interessenten für die „wahrevirtuelle Freundschaft komplett und aufmerksam an!

Die Prüfkriterien sollten vom Namen, über die persönlichen Angaben, das Profilbild – zeigt das Bild wirklich eine XX Jahre alte Person oder ist es ein Fake, geschickt mit Bildbearbeitungssoftware auf Hochglanz aufbereitet oder ist es gar das Bild eines Promis? – die Zugehörigkeit zu Gruppen, ein eventuelles Gästebuch – alles voll mit Nacktbildchen!? – eventuell zu sehende Chronikeinträge (Statusmeldungen oder Ticker) und Reaktionen anderer User durch Likes (oder Echos) bis hin zu der Frage:

WAS gibt diese Person selbst in ihrer Chronik an und ist der Eintrag „privat„, also nur für Freunde sichtbar oder öffentlich und welche „Botschaft“ oder Gesinnung wird da transportiert?

Weisheit 5:

Wenn Du Anerkennung haben möchtest,

lüge das Blaue vom Himmel herab!

Umso schlechter die Qualität von Lügen ist, umso mehr Du Dinge an den Haaren herbei ziehst oder aus den Fingern saugst, umso mehr Du mit dem Strom der Lügner schwimmst, umso mehr Anerkennung wirst Du erfahren!

Und es öffnen sich die Türen zu denClans„!

Das ist in meinen Augen extrem traurig, aber leider nur all zu wahr!

Für Erstleser zur Klärung:

Ich habe so etwas nie getan und werde es auch niemals tun, denn dann könnte ich nicht mehr in den Spiegel sehen und würde die Achtung vor mir selbst verlieren – etwas Schlimmeres kann ich mir nicht vorstellen.

Ich habe den harten, steinigen, aber geraden Weg gewählt, nur würde ich ihn mit meinem heutigen Wissen vermutlich nicht noch noch einmal gehen

Weisheit 6:

Wenn Du bestimmte sexuelle Neigungen – es geht nicht um schwul oder lesbisch! – hast, auf Nacktfotos aller Art fixiert bist und jeden Tag erotische Bilder mit sexuellen Phantasie (irgendwelcher Trockenpflaumen!) brauchst, dann bist Du nahezu in jeder Community – besonders in solchen, die laut der Beschreibung zum Knüpfen neuer Kontakte und für die Pflege virtueller Freundschaft stehen – genau richtig!

In solchen Communities findest Du schlichtweg alles.

Es gibt hunderte von bereits lange existierenden Gruppen (BDSM, SadoMaso, ect.) und beinahe tagtäglich kommen neue dazu, obwohl es nach Aussage mancher Betreiber speziell geschultes Personal gibt, weil sich auf gut deutsch: kein „Schwein“ darum kümmert!

Weisheit 7:

Vertraue nur Dir selbst und hinterfrage ab und an Deine ganz persönlichen Beweggründe, sowie ob Du noch Freude hast!

Die Masse der User in solchen „sozialen“ Netzwerken gibt an wegen der Pflege irgendwelcher Freundschaften „da“ zu sein, aber ist das wirklich so?

Ich, persönlich, habe bis vor ca. drei Jahren an das Gute in jedem Menschen, auch virtuell, geglaubt und viel zu oft blind  vertraut.

Die Quittungen habe ich bekommen, nachdem ich angefangen habe, mich zu engagieren, sprich Gruppen und ich nenne es teilweise auch Initiativen gegründet habe.

Für mich, als Vater von sieben Kindern, zuletzt vor schwerer Erkrankung (2015) als examinierte Altenpflegefachkraft tätig, bedeutet das Wortsozial“ auch SOZIAL.

Ich verstehe darunter:

Achtung der Menschenwürde, Respekt gegenüber jedem Menschen, der sich auch sozial verhält!, Ehrlichkeit, Einhaltung des Anstandes und der guten Sitten, die zur Hilfe ausgestreckte Hand (auch, wenn das virtuell nur über die Tastatur möglich ist!), Unterstützung von Kranken und Menschen mit Behinderung, Einhaltung geltenden Rechtes, allem voran der Menschenrechte und die Bemühungen für den Frieden in der Welt!

Und ganz bestimmt gehören dazu nicht:

die Verbreitung von Hass, Neid auf alles und jeden, persönliche & politische Hetze, öffentliche Demütigungen, tagtägliche Beleidigungen, Verbreitung von Hohn & Spott – ganz besonders gegen Kranke und behinderte Menschen, Nazi-Parolen, Ausländerhass, Ausnutzung von Menschen, mit Menschen und vor allem deren Gefühlen spielen, Verbreitung von Lügen und öffentliche Bekanntgabe höchst persönlicher Daten, virtuelles Stalking bis vor die Haustür, sowie krankhafter Narzissmus in jeglicher Form

und ganz besonders nicht:

feiges, hinterhältiges und dazu noch organisiertes Cyber Mobbing,

dass von manchen Betreiber nicht nur toleriert wird, sondern …

Und da bin ich absolut konservativ – ich habe den enormen Vorteil Lesen zu können, sowie Zusammenhänge erkennen und auch verstehen zu können ohne jegliche Einschränkungen!

Bei mir fängt das Unverständnis bereits da an, wo Betreiber solcher Netzwerke bestimmte Begriffe, wie 0815 als rechtsradikal einstufen und schwarz gelistet haben, aber dutzende User mit 0815 als Teil des Nicks tolerieren!

Noch viel schlimmer, User, deren Namen das Wort: HASS nicht nur enthält, sondern die diesen auch noch stets und ständig verbreiten, werden ebenfalls toleriert!

Ebenso wie User, die kontinuierlich politische Hetze ÖFFENTLICH betreiben dürfen und dafür vielleicht mal ab und an einen „Du-du!-mach-das-nie-wieder-Finger“ gezeigt bekommen,

aber fünf Minuten später fröhlich weiter machen (z. B.: mit AFD-Parolen!)

Falls sich nun jemand berechtigt fragt, warum ich trotz all dieser Erfahrungen immer noch in einigen kleineren Netzwerken bin, dann möchte ich als Hauptgründe dagegen halten:

Würdet Ihr fünf lange Jahre – sprich tausende Stunden – Aufbauarbeit in und Betrieb von Gruppen und Initiativen

einfach aufgeben?

Würdet Ihr sechs und mehr Jahre stabil bestehende gute Freundschaften, die sich teilweise sogar bereits privat manifestiert haben

einfach aufgeben?

Ich ganz sicher nicht!

Und in diesem Sinne wünsche ich Euch allen möglichst viel Spaß und Freude in der virtuellen Welt, denn dazu bin ich dort und die Jahre, wo ich noch irgendwelche Erwartungen hatte, sind schon lange vorbei.

Von wirklich ganzem Herzen gerne wünsche ich Euch eine wundervolle Zeit im Netz

Werner

und für meine Freunde:

Euer alter Mann

 

Sonniger Bildanhang:

 

Aus der Sonne bleiben schützt vor Vergummelung

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am heutigen Mittwoch findet in der realen Welt der

Bleib-aus-der-Sonne-Tag

statt und hat natürlich einen medizinischen Hintergrund.

In der digitalen Welt heißt dieser Tag nur ganz leicht abgewandelt:

Bleib-von-der-Sonne-weg-Tag

und ist ein echter Insider unter guten Freunden,

um sich vor Vergummelung zu schützen!

Was tun, wenn man real keine sozialen Kontakte mehr hat?

Und da ist dieses unheilbare Bedürfnis sich der ganzen Welt mitteilen zu müssen, damit man entsprechend von seinen Sektenanhängern und virtuellen Schoßhündchen bejubelt werden kann!

Dafür bedarf es als probates Mittel jeden aber auch jeden zu beleidigen.

Schauen wir, was es auf nebenstehendem Bild zu lesen gibt:

der erste Kommentar besagt, dass jeden Tag solche „bizarr“ aussehenden Menschen auf das Profil der „feinen“ Dame kommen

UND … jeder darf stöbern!

 

 

Eine sehr gute virtuelle Freundin wollte, durch einen Ticker (Chronikeintrag) auf die Profilinhaberin aufmerksam geworden, dort mal ganz kurz schauen.

 

Kurz nach dem Besuch auf diesem sonnigen Profil bekam sie nachfolgende Nachrichten:

als Erstes sendete die „feine“ Dame eine Übersicht der Gruppen, an denen meine Freundin in dieser Community teilnimmt.

Die FETT geschriebenen Gruppen-Namen sind Gruppen, die mein Freund Werner (DeralteMann) betreibt!

Meine Freundin konnte den gesamten Zusammenhang nicht nachvollziehen und erst recht nicht diese „Anspielung“ wegen „Schnüffeln„!? Sie wollte gerade nachfragen, als schon die nächste Nachricht kam!

Ich zitiere:

„du nervst massiv“

ER soll sich mal einen anderen Spion suchen und tschüss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tja, jetzt kommen wir ganz langsam der Sache näher, warum wir Vergummelung, wie in dem nachfolgenden Bild zu lesen, definiert haben, denn bei Vergummlern – die o.g. „feine“ Dame ist Deutschlands absolute Nummer EINS! – kommt nach Größenwahn immer Verfolgungswahn.

Das Interessante dabei ist, dass diese „feine“ Dame seit Jahren im Netz pausenlos Lügen über bestimmte Menschen

verbreitet, wobei SIE die einzige ist, die das praktiziert.

  • Verdacht
    einer
    respektiven
    geistigen
    Umnachtung
    mit
    mächtig
    extremer
    Launenhaftigkeit
    unter
    neurologischen
    Gesichtspunkten
    
    Ich wünsche Euch niemals in Kontakt mit Menschen dieser Art zu kommen, denn es besteht wirklich die Gefahr nachhaltiger psychischer Schädigungen! 
  • Für die kommenden Sommertage wünsche ich Euch herzlichst viel Freude und rate Euch zumindest von dieser Sonne auf jeden Fall weg zu bleiben
  • Eure S. Atire
  • P.S.:
  • Dieser Artikel ist Teil einer spannenden Artikel-Serie über ein Phänomen im Internet.
  • Die Ausführungen sind das Ergebnis von mehr als drei Jahren Beobachtung, Analyse
  • und Auswertung von perfidem Fehlverhalten von Menschen, die in der Anonymität des
  • Netzes meinen uneingeschränkte Narrenfreiheit leben zu können.
  • Damit verbunden ist die Beurteilung von Menschen, die man selbst niemals gesehen,
  • geschweige jemals persönlich gesprochen hat, aber um Bekanntheit zu erlangen mal
  • eben kurz Rufmord begeht ohne auch nur mit der Wimper zu zucken!
  • Hier klicken, um zum Teil 1 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 2 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 3 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 4 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 5 zu gelangen

Vergummelung & Narrenfreiheit machen richtig Spaß

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Wenn in einem Kopf nur Vögel nisten,
Menschen sich fix vor Dir verpissten,
ein Spiegel rumms in tausend Teile bricht,
zeigst Du ihm Dein hasserfülltes Gesicht!

Wer nichts anderes als klemmen und klauen kann,
da kommt weder Christkind, noch Weihnachtsmann!
Dann ist Vergummelung ein echt wahrer Segen,
um endlich mal ordentlich Aufsehen zu erregen.

Was tun, wenn man real keine sozialen Kontakte mehr hat und auch noch die Haushaltshilfe im Netz öffentlich als „dumme Nussverhöhnt – na ja schließlich muss so etwas ja der ganzen Welt mitgeteilt werden, damit man entsprechend von seinen Sektenanhängern und virtuellen Schoßhündchen bemitleidet werden kann!

Wie man sieht, hat es geklappt!

 

 

 

 

Na, Gott sei dank gibt es ja noch eine Community, wo steht man kann sich für seine Freunde selbst darstellen!

Mir persönlich erschließt sich absolut nicht, warum sie dann das gesamte Netzwerk informieren muss?

Schauen wir uns die wundervollen, erfolgreichen Machenschaften von Deutschlands

weiblicher Vergummlerin Nummer Eins an:

Ich habe hier nur die harmlosesten Bilder ausgewählt, denn es gibt nackte Hintern und Männer, die sich an ihr bestes Stück greifen in Hülle und Fülle!

Zur Klärung für die Leser, die in einer gewissen Community nicht Mitglied sind:

viele Dinge sind dort verboten und andererseits kann man die Ticker (Chronikeinträge) so optionieren, dass sie nur Freunde zu sehen bekommen, ebenso kann man Gästebucheinträge privat machen, sodass nur Sender und Empfänger sie sehen können, aber die „feine“ Dame braucht sehr viel Aufmerksamkeit, das sie wahrscheinlich schlimm an ADS leidet und außerdem ist es mit 70+ ja toll ein negatives Vorbild zu sein, indem man tut was verboten ist!

Was sich hier als DIE S.E.X.-Bombe der Nation so eindrucksvoll darstellt, ist 70+ und bestens in Schuss!

Zumindest, was sexuelle Phantasien und Praktiken betrifft.

Und, Jungs nicht vergessen:

zum Antrittsbesuch anstatt Blumen lieber eine „Cock Cam“ für die prickelnden Momente danach mitbringen.

Übrigens sind mir hunderte User bekannt, die für solche Bilder schon x Mal gesperrt wurden!

In diesem Fall kann das nicht passieren, da diese Userin ja täglich zusammen mit ihrem Meldemuschi-Team dutzende User anscheisst.

In nachfolgenden Artikel zeige ich Euch u.a., was man zu erwarten hat, wenn man Widerworte hat, wie viele Sekunden man das Profil der „feinen“ Dame besuchen darf bis man auf der IGNO-Liste ist, was sie alles über Euch weiß und wie die Listen aussehen, die sie über Euch anfertigt, und und und

  • Verdacht
    einer
    respektiven
    geistigen
    Umnachtung
    mit
    mächtig
    extremer
    Launenhaftigkeit
    unter
    neurologischen
    Gesichtspunkten
    
    
  • Ich wünsche Euch niemals in Kontakt mit Menschen dieser Art zu kommen, denn es besteht wirklich die Gefahr nachhaltiger psychischer Schädigungen!
  • Für die neue Woche wünsche ich Euch herzlichst einen guten Start
  • Eure S. Atire
  • P.S.:
  • Dieser Artikel ist Teil einer spannenden Artikel-Serie über ein Phänomen im Internet.
  • Die Ausführungen sind das Ergebnis von mehr als drei Jahren Beobachtung, Analyse
  • und Auswertung von perfidem Fehlverhalten von Menschen, die in der Anonymität des
  • Netzes meinen uneingeschränkte Narrenfreiheit leben zu können.
  • Damit verbunden ist die Beurteilung von Menschen, die man selbst niemals gesehen,
  • geschweige jemals persönlich gesprochen hat, aber um Bekanntheit zu erlangen mal
  • eben kurz Rufmord begeht ohne auch nur mit der Wimper zu zucken!
  • Hier klicken, um zum Teil 1 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 2 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 3 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 4 zu gelangen

Job: Beschützer, Status: mächtiger Halbgott Teil 1

Werte satirisch angehauchte Leserschaft,

Abraham Lincoln sagte einst:

Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen,

so gib ihm Macht.

In der realen Welt bekommt man Macht zum Beispiel indem man Abteilungsleiter wird, bei der Bundeswehr ab dem Dienstgrad: Unteroffizier, im Handwerk als Vorarbeiter.

Die Bundeswehr bringt dieses Machtgefüge exakt auf den Punkt:

Ein Vorgesetzter ist

ein Beispiel in Haltung und Pflichterfüllung.

Egal, ob in der freien Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst ist es ganz einfach:

wer diese Macht missbraucht, dem wird sie entzogen!

Völlig anders ist es in der virtuellen Welt.

Große soziale Netzwerke haben bezahltes Personal, welches geschult und fortlaufend weiter gebildet wird.

Aber auch diese Personen unterliegen einer Kontrolle!

In kleinen Communities sind die Betreiber meist froh, wenn es User gibt die obligatorische Aufgaben, wie etwa die Begrüßung neuer Mitglieder übernehmen. Diese werden Moderator genannt, sind aber nur „Handlanger„, denn die Einhaltung der „Spielregeln“ behält sich der Betreiber i.d.R. selbst vor, denn er/sie bezahlt ja das Ganze auch.

Die Krönung sind „soziale Netzwerke„, welche umfangreiche vielversprechende und hochtrabende Nutzungsbedingungen haben. Hier werden ehrenamtliche User in den Status von Moderatoren erhoben, die das Netzwerk nach eigenen Angaben selbst ausbildet!

Ich frage mich nur in WAS?

Denn von Gesetzen, wie etwa den Menschenrechten, haben diese Moderatoren augenscheinlich keinerlei Ahnung, erst Recht nicht von dem Grundsatz jeglichen menschlichen Miteinanders, sprich der Würde des Menschen. Und last but not least sind sie nicht einmal in der Lage Profilfotos richtig zu beurteilen, denn wie kann es sonst sein, dass nagelneue Profile, wo das halbe Gesicht des Profilinhabers von einer dunklen Sonnenbrille verdeckt ist, zugelassen werden?

Nehmen wir ein anderes banales Beispiel:

ein sehr guter Freund von mir setzte sich nach einem Hilfeschrei einer älteren, unbeholfenen Dame, die von einem User dessen Name die Bezeichnung: 0815 enthält, ein. Er schrieb mit diesem User – nicht öffentlich über die Mailfunktion – bekam eine abwertende, beleidigende Antwort nach der anderen, obwohl er ganz ruhig den Sachverhalt klären wollte. Als die Beleidigungen des „0815-Herrn“ immer schlimmer wurden, schrieb mein Freund abschließend: o.k., 0815 passt.

Was meint Ihr was passiert ist?

Mein Freund wurde gesperrt, weil er 0815 passt geschrieben hatte!

Auf Nachfrage kam keine Antwort und dann erklärte ein anderer Moderator, der Begriff: 0815 käme aus der rechts-radikalen Szene und stehe in diesem Netzwerk auf einer schwarzen Liste!

Denkt Ihr jetzt auch das, was ich dachte, als ich davon erfuhr?

Reine Schikane gegen meinen Freund, denn wie kann es sein, dass dieses Netzwerk erlaubt, dass dieser Begriff: 0815 als Bestandteil eines Usernamen ERLAUBT wird, wenn man das Wort doch gar nicht verwenden darf, weil es doch SCHWARZ gelistet ist! ???

Aber es kommt noch dicker!

Als mein Freund meldete, dass er per Mail als „Sozialschmarotzer“ bezeichnet wurde,

bekam er von einem Moderator zur Antwort:

XXXXX ist kein Schlichter und nicht für private Streitigkeiten zuständig!

 

Wie war das

noch gleich

bezüglich der

2-Klassen-Gesellschaft

???

 

Es gibt hunderte solcher Vorfälle und da hört es bei mir auf!

Aber dann kommt noch der HAMMER schlechthin:

Ganz bestimmte User in diesem Netzwerk, die völlige Narrenfreiheit haben, sprich andere User beleidigen und ÖFFENTLICH denunzieren dürfen ohne Angst vor Sanktionen haben zu müssen, genau die beklagen sich dann auch wieder öffentlich, weil sie mal ein paar Punkte nicht bekommen oder wegen anderem Pillepalle, dass es sich innerhalb des Netzwerkes um eine Zwei-Klassen-Gesellschaft handeln würde!

Zwei Tage später bekommen sie dann wie immer Zusatzleistungen, welche die Halbgötter gewähren können, in den Allerwertesten geblasen, wie Puderzucker.

Im Teil 2 gehe ich darauf ein, wie unsagbar VORBILDLICH sich diese wundervollen Menschen tatsächlich verhalten und damit ganz wesentlich zu wertvollen Stützen einer nicht endenden Abwanderungswelle geworden sind.

Ich sage nur:

1.200.000 Abgänge

in nur 5 Jahren aus dieser Community kommen ganz sicher nicht von „ungefähr“!

Mit endlosem Kopfschütteln grüßt herzlichst

Eure S. Atire

Gossensprache, Halbgötter & virtuelle Gesetzgebung

Werte satirisch angehauchte Leserschaft,

ich bin völlig unsagbar überwältigt von den vielen Mails und Reaktionen aus allen möglichen sozialen Netzwerken und Communities. Das mein Artikel vom 15. Juni zum Thema: Volljährigkeit im Zusammenhang mit einer ganz bestimmten Internetplattform und deren völlig freier Interpretation ihrer Nutzungsbedingungen durch Halbgötter.

Ich bedanke mich herzlichst und weiß beinahe nicht, wie oder wo ich nun hier anfangen soll.

Damit alle interessierten Leser auf einen einheitlichen Stand kommen, habe ich versucht die Informationen auszuwerten.

Dabei habe ich wirklich über einige Informationen mehr als gestaunt und

und über andere ganz viel gelacht, weil Ihr mir völlig neue Gedankenansätze geliefert habt.

Niemals hätte ich überhaupt gedacht, dass so viele Informationen zusammenkommen, zumal mir die Cheforganisatorin und Pressesprecherin von Team 50+ erst vor Kurzem wieder mitgeteilt hat, dass mich niemand liest!

Daraus sind zwei Fragen erwachsen, denn entweder hat sie den Server von Werner gehackt und somit Datenzugriff!

Oder aber sie hat den Hellseher-Lehrgang – für Insider: es fand vom 1. März bis 31. Mai 2019 in Hellersdorf ein Hellseher-Lehrgang, speziell für kopfgesteuerte Narzissten, die auf keine Kuhhaut gehen, statt – mit überdurchschnittlichem Notenschnitt abgeschlossen, denn ihr Vorgesetzter weiß als Halbgott ja schließlich, wie man JEDEN kaufen kann!

Ganz vorne gelandet ist die „feine“ Dame, die ich ab sofort Renate Cusco nennen werde, denn von all den Phantasienamen, sorry, ich meine natürlich Fakes, die Madame so verwenden, gefällt mir diese Namenskomination am Besten!

Wie ich darauf komme?

Ja nun, ich bekomme die ganzen Namen unter denen sich dieses überaus sonnen gereifte Musterexemplar für alle schlechten Tugenden bereits präsentiert hat schon nicht mehr zusammen. Da waren Helga, dann Edith, Erika, Karoline H., Lorchen und und und, dazu noch dutzende Männernamen.

Aus einer kleinen, mir unbekannten Community berichtete uns ein „Walter H.“, Zitat:

„Es handelt sich doch ganz sicher um diese … aus Berlin, die überall nur hetzt, für Ärger sorgt und sich hinter einer dunklen Brille versteckt, damit man nicht sieht, dass sie die Augen einer Hexe hat. Hat die inzwischen wenigstens schon ganz Berlin wild gemacht? Sie heißt ja sonst überall …..sonne und hier nennt sie sich Renate!“

Herzlichen Dank für diese Information! – Ich möchte sie noch ergänzen, denn Cusco bedeutet in Südamerika:

„der Nabel der Welt“

Da die „feine“ Dame ja bei ihrem LieblingsFakeNamen: Karoline Hoppe als Wohnort: Cismar angibt, finde ich das Cusco die Gebahren von Madame zu 100 Prozent trifft!

Aus Facebook erreichte mich eine Nachricht von Gerd W….., Zitat:

„Diesem Heuss sollen die Fingerkuppen schwarz werden und abfaulen! Dass es immer noch Idioten gibt, die dem hinterher rennen. 30 neue Jünger in seiner Friedensgruppe. Wie bekloppt muss man sein, einem solchen Vollpfosten zu folgen.“

Ganz lieben Dank an Gerd W., dessen Beleidigungen auch bereits seit Jahren Werner`s Herz erfreuen.

Denn ebenso traurig, wie dieser menschenunwürdige Text und die Beleidigung gegen seine Freunde sind, ist es das Werner`s Nachname wieder falsch geschrieben ist, denn Heus schreibt sich nur mit einem „s“, was Sie nach Ihrer langjährigen Verfolgung doch mittlerweile wissen sollten!

Mir brennt die Frage auf der Zunge, was Sie beim Blick in einen Spiegel zu sehen bekommen? Vielleicht finden Sie ja die Zeit – falls den Sinn dieser Frage verstehen – in angemessener Sprache zu antworten.

Ebenso meldeten sich aus Facebook dutzende User, nahezu alle mit dem gleichen Tenor.

Eine ehemalige Führungsperson aus XXXXX brachte die Sache auf den Punkt:

„Ich bin schon mehr als zwei Jahre raus und froh darüber. Nachdem vor ein paar Jahren die Geschäftsleitung gewechselt hat, hat es keinen Spaß mehr dort gemacht. Ich wurde von …..sonne, ……zessin, SO4….. und andere ständig gemobbt!

Und den absoluten Lacher brachte ein User aus einem weiteren kleinen Netzwerk, in dem die Sonne auch außergewöhnlich hell scheint:

„Wann wird denn XXXXX endlich in Eventes Spieleparadies umbenannt?“

Diese Frage konnte ich nicht beantworten, aber für Fremdleser zum Verständnis, hier ein Auszug aus den Nutzungsbedingungen:

Jeder voll geschäftsfähige Nutzer und jeder beschränkt geschäftsfähige Nutzer ab 16 Jahren, der mit Zustimmung seiner gesetzlichen Vertreter handelt, kann sich unter einem Pseudonym (Nickname) registrieren und nach der Registrierung auf unserer Seite neue und interessante Menschen kennen lernen, alte Freunde treffen, ein persönliches Profil erstellen und sich mit anderen Nutzern austauschen.

Kurz gesagt: XXXXX dient der Kommunikation und der Selbstdarstellung für dich und deine Freunde.

Die von dem letzten Kommentator gestellte Frage hat insofern ihre volle Berechtigung, als das besagter User alleine in den letzten vier Wochen neben den bereits von ihm bestehenden Spiele-Coms innerhalb von 3/4 Tagen vier neue Spiele-Coms eröffnet hat, da er neue Kunden für sein diversen MLM-Geschäfte sucht

Zu all den Fragen hinsichtlich Sanktionen und unbeantworteten Meldungen an die Beschützer habe ich leider keine Antworten.

Es ist lediglich auffällig, dass Sanktionen gegen bestimmte User innerhalb von Minuten nach Meldung umgesetzt sind, während bei Mobbing und Hetze die Bearbeitungszeit mehrere Tage dauert, in einem Fall von extremen Mobbing in einer Friedens-Initiative kam erst nach sage und schreibe neunundzwanzig (29) Tagen die Antwort und zwar – man lese und staune -, dass man dort absolut keine Notwendigkeit sehe, einzugreifen!

Der Tenor ist eindeutig:

es lohnt sich nicht in dieser Community etwas zu melden, da eh nichts passiert und die meisten tun das auch schon nicht mehr! Außer, wenn Ihre Königliche Majestät und sein Meldemuschi-Team ihre Wahnvorstellungen, wie zum Beispiel  den Verfolgungswahn melden, dann geht es fix, alle anderen bekommen die Antwort, dass sich jeder den Schuh anzieht, der ….

Es gibt nur eine Möglichkeit in dieser Community zu Überleben, nämlich den Anordnungen von Renate Cusco bedingslos zu folgen, die da lauten:

„Du musst das virtuelle Leben eben nehmen, wie Team 50+ es will!“

Lasst uns unsere Freundschaften pflegen, wie bisher und warten bis der „gelbe Laden“

hier der Original-Spruch Ihrer Majestät zu lesen:

Der Kommentar Ihrer Königlichen Majestät spiegelt komplett seine schlechten Eigenschaften auf einen Blick wieder und ist übersät von Lügen!

Werner (DeralteMann) war niemals Mitglied in der Community „Bijou“  und das ist das von XXXXX auf Anordnung Ihrer Königlichen Majestät als rechtsradikal erklärte Bild – ein T-Shirt, dass man auf jedem Markt kaufen kann und von der Bundesrepublik Deutschland zum Verkauf und zum Tragen zugelassen ist!

 

 

 

Vielleicht ist ja Toyota Hauptsponsor bei XXXXX: „Nichts ist unmöglich …. !

Und was bedeutet denn schon die Gesetzgebung unseres Staates, wenn es ehrenamtliche Halbgötter gibt, die ihre eigenen Gesetze haben und nach Vorgaben bestimmter User knallhart durchsetzen

Was mich an dem Kommentar Ihrer Königlichen Majestät völlig fasziniert, ist zum einen, dass er den Grundstock für sein Einkommen abfällig als „gelben Laden“ bezeichnet – na ja, dafür ist man ja der KING der Halbgötter!

Und dann diese menschenunwürdigen Beleidigungen eines knallharten MLM-Marketers gegen einen Mensch, der sich seit Jahrzehnten für Frieden, Frauen-, Kinder- und Menschenrechte einsetzt

einfach abartig diese Gossensprache eines Halbgottes ….pfui!

Wer in XXXXX Mitglied ist, passt bitte auf, was ihr tickert und öffentlich schreibt, denn mindestens 90% aller Sanktionen kommen durch Ihre Königliche Majestät und seine Meldemuschi-Team

Ihr seid die Besten und deshalb drücke ich Euch herzlichst die Daumen

Eure S. Atire

Vergummelung ist Bil – dung mal anders Teil 4

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

um Werner (DeralteMann) auf alle nur erdenklichen Arten & Weisen, also auch mittels Vergummelung, und vor allen Dingen ÖFFENTLICH zu verhöhnen, zu verspotten und zu beleidigen ist einer Reihe wundervoller Menschen jedes Mittel Recht.

 

 

 

 

Schauen wir uns die wundervollen, erfolgreichen Machenschaften von Deutschlands weiblicher Vergummlerin Nummer Eins an.

Im Laufe der letzten 2,5 Jahre hat sie mittlerweile weit über 200 derartige Bilder voller Stolz selbst verbreitet!

Voller Enthusiasmus und grenzenloser Schadenfreude hat sie diese auch von ihrer diktatorisch geführten Organisation weiträumig im gesamten Netz verbreiten lassen!

Wozu sonst würde es sich lohnen als gewissenhafte Vergummlerin, ausgestattet mit einem schier unerschöpflichen Hassgegen völlig unbekannte Menschen, die so dumm sind sich für FRIEDEN zu engagieren, eine Organisation von mehr als 50+ diktatorisch geführten Sektenanhängern zu betreiben, wenn nicht für Hetze bis hin zu Rufmord im ganz, ganz großen Stil.

 

Und als Nummer Eins, mehr als 10 Jahre Mitglied, in der Community und daher mit völliger Narrenfreiheit ausgestattet!, da geht so richtig was!

Da kennt man natürlich auch die richtigen Leute, sowie die Gleichgesinnten!

Und man weiß, wie man dutzende von Fake-Profilen völlig ohne Angst davor sanktioniert zu werden, gut behütet und ganz in Ruhe betreiben kann.

So gibt es denn auch einen männlichen TOPPVergummler, den wir uns auch einmal anschauen wollen:

unter dem Namen: Dachspelle, der nach „eigenen“ Angaben bereits ca. drei Jahre tot ist, werden immer wieder Profile in diversen Netzwerken betrieben!

Vergleicht bitte mal die Bilder –

die verwendete Karikatur ist eine und die gleiche!

Und nun sind zwei Dinge wichtig:

Die Silbentrennung (Bil – dung) ist kein Zufall, sondern absolut so gewollt – siehe in dem oberen Bild den geöffneten Schädel, Mitte links .

Und diese harmlos aussehenden Ticker dienen als „toterBriefkasten, um innerhalb einer Cyber Mobbing Organisation, Team 50+, Informationen über Werner öffentlich weiter zu geben, denn man kann ja zunächst auf dem Eintrag (Ticker/Chronikeintrag) nur bis zu der Stelle: (mehr) lesen, dann muss man das Wort „mehr“ anklicken und das machen nur eingeweihte User, die der Organisation angehören, denn dort waren die neuesten Informationen über Werner hinterlegt.

 

Eine alt bewährte Vorgehensweise der „Maulwürfe„, IM`s und anderer Mitarbeiter eines fast 40 Jahre sehr erfolgreich agierenden Unternehmens für sehr detaillierte, statistische Erhebungen und präzise Details über ganz bestimmte Menschen!

  • Verdacht
    einer
    respektiven
    geistigen
    Umnachtung
    mit
    mächtig
    extremer
    Launenhaftigkeit
    unter
    neurologischen
    Gesichtspunkten
    
    
  • Ich wünsche Euch – ganz besonders im Namen von Werner Heus (DeralteMann)niemals in Kontakt mit Menschen dieser Art zu kommen, denn es besteht wirklich die Gefahr nachhaltiger psychischer Schädigungen!
  • In das anstehende Wochenende wünsche ich Euch herzlichst einen guten Start
  • Eure S. Atire
  • P.S.:
  • Dieser Artikel ist Teil einer spannenden Artikel-Serie über ein Phänomen im Internet.
  • Die Ausführungen sind das Ergebnis von mehr als drei Jahren Beobachtung, Analyse
  • und Auswertung von perfidem Fehlverhalten von Menschen, die in der Anonymität des
  • Netzes meinen uneingeschränkte Narrenfreiheit leben zu können.
  • Damit verbunden ist die Beurteilung von Menschen, die man selbst niemals gesehen,
  • geschweige jemals persönlich gesprochen hat, aber um Bekanntheit zu erlangen mal
  • eben kurz Rufmord begeht ohne auch nur mit der Wimper zu zucken!
  • Hier klicken, um zum Teil 1 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 2 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 3 zu gelangen

Neue Krankheit im Internet: Vergummelung Teil 3

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute möchte ich zunächst einmal der wundervollen S. Atire von Herzen gerne ein riesiges Lob für die wirklich einzigartige Unterstützung aussprechen!

Eine Frage hat sich inzwischen herauskristallisiert, denn viele User wollten dieser Sache einen völlig anderen Namen geben und haben diverse – ich nenne sie einmal „unschöne“ – Worte in die Diskussion eingebracht, welche diese „Schweinerei“ viel expliziter treffen würden!

Aber das ist absolut nicht mein Ansinnen, sondern etwas ganz anderes.

Ich versuche es zu erklären:

wie alle sich einig sind, handelt es sich um Mobbing, genauer ausgedrückt um Cyber Mobbing!

Jedoch der Begriff: Mobbing ist mittlerweile ein Wort, welches kaum mehr Beachtung in der Gesellschaft und noch viel schlimmer bei der Justiz findet.

Mein vordergründiges Anliegen war ein neues, völlig unberührtes Wort im Umlauf zu bringen.

Nun haben uns viele angeschrieben und gefragt, ob wir „vergammeln“ meinen?

Die Antwort ist ganz klar nein, denn die Mobber warten auf Fehler und wenn wir sie beleidigen würden, oh Gott, das wäre ja schlimm, denn Mobber, die zum Beispiel mich über Jahre nachweislich beleidigen, ect., würden ja dann auf einmal „arme, arme“ Opfer werden, wie sie sich eh überall gegenüber leichtgläubigen Menschen darstellen.

Nein, nein, das Wort heißt: VERGUMMELUNG, ganz bewusst!

GUMMEL ist ein plattdeutsches Wort für Nase und die ist das zentrale Wort für diese besonders menschenunwürdige Form von Cyber Mobbing – momentan nur in meinen Augen, aber ich versuche das zu ändern.

Denn was passiert realistisch?

Als Erstes stecken die Mobber ihre Nasen in Dinge, die sie absolut nichts angehen!

Zum Zweiten marschieren sie hochnäsig, wie die Halbgötter unter deren persönlichem Schutz sie in einem bestimmten Netzwerk stehen, durch das Internet und verbreiten schier unfassbare Lügen über Menschen, die sie weder jemals in der Realität gesehen, geschweige denn auch nur ein einziges Wort persönlich gewechselt haben! 

Als Drittes spielen sie ihr menschenunwürdiges Verhalten gekonnt nach den Grundsätzen des „Blümchen-Rühr-mich-nicht-an“ als die armen, armen kleine Naseweise herunter, um dann …

Viertens leichtgläubige und vor allem „gekaufte“ Menschen ganz gekonnt – das lernt man als Erstes in MLM-Seminaren! – gezielt an der Nase herumzuführen, die ihre Lügen dann nicht nur glauben, sondern auch bereitwillig weiter verbreiten.

Das Traurige an der Sache ist, dass solche Menschen nicht in der Lage sind, sich an die eigene Nase zu fassen!

Dafür fehlen im Oberstübchen zu viele wesentliche Bauteile, die logisches Denken und Handeln ermöglichen würden!

  Die Basis für dieses Handeln ist grenzenloser Hass, der sich aus Neid auf kleine Erfolge ehrlicher Bürger völlig unerklärlich aufbaut, denn da müssen schon etliche schwere Krankheitsbilder im Spiel sein, um ein derart niederschwelliges Sozialverhalten zu entwickeln, für das es keine wirkliche, weltliche Erklärung gibt.

Also, bleibt lediglich der …

  • Verdacht
    einer
    respektiven
    geistigen
    Umnachtung
    mit
    mächtig
    extremer
    Launenhaftigkeit
    unter
    neurologischen
    Gesichtspunkten
    
    
  • Ich wünsche Euch – auch im Namen von S. Atire – niemals in Kontakt mit Menschen dieser Art zu kommen, denn es besteht wirklich die Gefahr nachhaltiger psychischer Schädigungen!
  • Von Herzen gerne wünsche ich Euch einen schönen Rest von diesem Pfingstfest und einen vergummelungsfreien Start in die neue Woche
  • Werner
  • P.S.:
  • Dieser Artikel ist Teil einer spannenden Artikel-Serie über ein Phänomen im Internet.
  • Die Ausführungen sind das Ergebnis von mehr als drei Jahren Beobachtung, Analyse
  • und Auswertung von perfidem Fehlverhalten von Menschen, die in der Anonymität des
  • Netzes meinen uneingeschränkte Narrenfreiheit leben zu können.
  • Damit verbunden ist die Beurteilung von Menschen, die man selbst niemals gesehen,
  • geschweige jemals persönlich gesprochen hat, aber um Bekanntheit zu erlangen mal
  • eben kurz Rufmord begeht ohne auch nur mit der Wimper zu zucken!
  • Hier klicken, um zum Teil 1 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 2 zu gelangen

Laut Ihrer Königlichen Majestät ist jeder käuflich

Werte satirisch angehauchte Leserschaft,

während ich noch mit dem Versuch beschäftigt bin, heraus zu finden, wer denn nun die von Ihrer Königlichen Hoheit benannten „Idioten“ tatsächlich sein können, ist schon wieder der nächste Paukenschlag erfolgt!

Was mich ja immer wieder an dem äußerst merkwürdigen Verhalten Ihrer Königlichen Majestät fasziniert, sind seine Lügen in der Öffentlichkeit, die dann von seinem Gefolge frenetisch bejubelt werden.

 

 

 

 

 

Es ist schon interessant, das sogar sechs aus dem königlichen Gefolge Ihrer Königlichen Hoheit Respekt zollen, wenn er Menschen als IDIOTEN bezeichnet.

Und damit hätten wir den nächsten handfesten Beweis, dass die bisher schon mehrfach eindeutig nachgewiesene Diktatur, welche Ihre Königliche Hoheit nach den Grundsätzen von Zuckerbrot und Peitsche ausübt, in diesen Kreisen Alltag ist.

Einige Zeit gibt es Peitsche und dann kommen Ihre Königliche Hoheit wieder aus der Hinterhand mit Zuckerbrot der Extraklasse und natürlich auch nicht ohne seine ebenfalls mehrfach und eindeutig nachgewiesene Arroganz zur absoluten Hochform auflaufen zu lassen!

 

Ihre Königliche Hoheit – und das ist das Fatale – glaubt an das, was sie schreiben lässt.

Und ich bin wirklich und wahrhaftig erstaunt von dieser Dreistigkeit. Letzte Woche wurden noch Teile der Bevölkerung als „Idioten“ tituliert und in dieser Woche legt der „feine“ Herr noch einen oben drauf.

Jeder ist käuflich!

Dann folgen, wie immer dutzende Hochglanzbildchen in dieser Gruppenpräsentation, wo er seine eigenen Träume versucht anderen Menschen zu suggerieren, aber es sind immer die gleichen in seinen Gruppen, die sich kaufen lassen.

Ich empfehle die gesamte Präsentation durchzulesen, denn man kann sich das Geld für den Kauf eines Psychothriller sparen.

 

Und vielleicht haben Ihre Königliche Hoheit mal ausnahmsweise einen der zahlreichen „Einschläge“ bemerkt, denn er hat auch gleich noch ein zweites Ablenkungsmanöver eingeleitet, da seine dreiunddreißig (33) Schatzmeister, die schöpferische Pause genutzt haben, um die Schatzkammern ordentlich zu füllen.

Im Gegensatz zu den 111er Koffern, die ja neues Gefolge generieren und damit die Taschen Ihrer Königlichen Hoheit weiter füllen sollen, ist dieses zweite Event dazu gedacht die Linientreuen in der Spur zu halten und daher machen der „feine“ Herr einen Riesenwirbel mit den bekannten Hochglanzbildchen, um dann 300 Mitspieler aus angedachten tausenden Bewerbern auszuwählen.

 

 

 

 

 

 

 

Meine Enkeltochter (17), die eine Ausbildung bei einer staatlichen Behörde macht und die Sache seit mehreren Wochen mitverfolgt, rief mich am Sonntag an und meinte: „Hurra, hurra, der Pumuckel ist wieder da!“

Ich konnte damit zunächst nichts anfangen und ließ mich aufklären. Dann musste ich herzlichst lachen.

Zuletzt einigten wir uns darauf für den „feinen“ Herrn einen anderen Kosenamen zu suchen, denn Pumuckel ist ja eine ehrliche Haut und da geht die Schere doch mächtig zu weit auseinander. Wer einen Vergleich anstellen mag, könnte mal das Stichwort: „Der böse König“ googeln, da liegt die Trefferquote bei gut 90 Prozent.

O.K. liebe Leserschaft, es sind neue Nachrichten von der Vergummlerin Nummer EINS im Internet eingetroffen, die ich gerne umsetzen möchte und ich kann Euch versprechen, es ist ein wahrhaft königliches Schuldeingeständnis, wie es nicht schöner in keinem Bilderbuch stehen könnte und spiegelt die gesamte Primitivität der Mitglieder von Team 50+ wider.

Für heute wünsche ich Euch herzlichst einen wundervollen Rest von diesem Tag

Eure S. Atire