Werte satirisch angehauchte Leserschaft,

um den Faden vom Teil 3 wieder aufzunehmen: es geht um die ach so „vorbildliche“ Arbeitsweise ehrenamtlicher Moderatoren in sozialen Netzwerken, die die Splittung in eine Zwei-Klassen-Gesellschaft maßgeblich herbeiführen und gezielt fördern.

Die klar strukturierten und formulierten Nutzungsbedingungen werden nur für Teile der User angewendet, während andere geschützt und wohl behütet ÖFFENTLICH mobben, hetzen und RUFMORD betreiben!

 

Aber schaut mal bitte, was die ehrenamtlichen

Halbgötter so aus ihrer MACHT machen:

 

Ich bin Moderator und ein Held, ehrlich!

Ich hatte eine Spiele Com und bin ja immer vorbildlich im Sinne des Betreibers! Als die User in der Com nicht so wollten wie ich, habe ich erst mal fix mehr als 80 gelöscht! Musste doch mal zeigen, wie mächtig ich bin!

 

 

Ich bin Moderator und ein Blümchen-rühr-mich-nicht-an!

Ich beantworte privat keine Mails, wozu auch? Ich mache ja sonst auch so gut, wie nichts, außer regelmäßig die neuesten Geschenke mit meinen lieben Moderatoren-Kollegen auszutauschen. Ehrenamt lohnt sich!

 

Ich bin Moderator und lasse mich gerne feiern!

Ich verteile, was ich schon seit eh und je als Moderator verteilen durfte. Dazu betreibe ich extra eine Com. Es ist so schön: hunderte von Danksagungen an jedem Tag. Getunte Profilbilder mag ich auch, wie verrückt!

 

 

Ich bin Moderator und King of Emotion!

Ich wurde nach dem Umbruch vor einigen Jahren nicht mehr berücksichtigt! Nach ein paar Monaten bin ich zurück gekehrt, denn ich kenne den Kopf eines speziellen Teams, wo es Emotionen für Sanktionen nur so hagelt, bestens.

 

 

Ich bin Moderator und das absolute Non-Plus-Ultra!

Ich „leite“ mehrere Coms! Eine sogar zum Thema: Neuigkeiten des Betreibers! Die letzte Info dort ist von März 2016, obwohl es seitdem dutzende Neuigkeiten gab! Ich übe mein Ehrenamt nämlich extrem gewissenhaft aus! Ganz besonders für meine liebe Renate! Dadurch bin ich immer über Gebühr vollkommen ausgelastet!

Von Herzen gerne teste ich den Wald, das Echo und den Hall. Herr Hintze aus Facebook ist mir eine ganz entscheidende Stütze bei der Klärung der Frage hinsichtlich Gesundheit nach völlig falsch wahr genommenem Mobbing geworden.

 

 

Ab dem Teil 4 gehe ich darauf ein, welche MACHT das „M“ im Titel dieser wundervollen ehrenamtlichen Menschen bedeutet!

Durch das vorwiegend eben leider nicht vorbildliche Verhalten, sprich …

ohne auch nur einen Funken Objektivität in Sanktionen zu legen,

das Auslegen der Nutzungsbedingungen nach „gut dünken“, Tagesform bzw. wie gerade der Sinn steht,

stößt den wenigen noch verbliebenen Usern immer mehr auf und spiegelt die Zwei-Klassen-Gesellschaft perfekt wider.

 

 

Ich wiederhole mich immer wieder:

1.200.000 Abgänge

in nur 5 Jahren aus dieser Community kommen ganz sicher nicht von „ungefähr“!

Mit endlosem Kopfschütteln grüßt Euch herzlichst und wünscht Euch einen wundervollen Start in den Juli 2019

Eure S. Atire